Sassy Society – Lipstick Love Affair

K-Klangträger Nr. 007 (CD)
K-Klangträger Nr. 007-2 (LP)

VÖ: 29.05.2015

 badge_itunes-lrg

Tracklist:

  • 01. DON’T MESS WITH THE BOYS
  • 02. SASSY TIME
  • 03. BROKEN BABY
  • 04. RED LIGHT
  • 05. ASHLEY
  • 06. DOWN THE ROAD
  • 07. TRUE LOVE
  • 08. LIPSTICK LOVE AFFAIR
  • 09. PRELUDE
  • 10. BLACK ROSES
  • 11. GAME I PLAY
  • 12. CAN’T CONTROL ROCK ‚N‘ ROLL

 

 

und das sagt die Presse
But fear not, it’s not yet time to pack away your cowboy boots, dig out your leather pants and bandana’s as the cream of Hamburg Sassy Society, are keeping the Sunset vibe going with their brand new full length album ‘Lipstick Love Affair’, as Mark LeBosh, Robin Stardust, Aaron Cobra, John Joe and Alex Lizzy, bring Glam Rock kicking and screaming out to darkness and once more back into the light… this is modern sleazy rock at it’s very best.
www.themayfairmallzine.com
…And actually there is a lot of influences from early Guns´n´ Roses in the sound, not that they sound just like them but I would really say that the music sounds more like Guns´n ´Roses then they have done themselves the last 15 years. …It is rougher and dirtier and with a great amount more of attitude. And Sassy Society has been able to capture it all in their songs and in the way they play. To be quite honest this is one of the most interesting Sleaze Metal albums I have heard in a very long time. This debut gives really high hope of a bright future of Sassy Society and of the Sleaze Metal genre.
http://www.sleazenation.be/
Guns ‘n Roses Mucke aus Deutschland? Geht nicht? Geht doch! …Deftig nach vorn drückender Rock ‘n Roll gepaart mit einem frappierend an Axl Rose erinnernden Sänger, das ist die Sassy Society.
Access2music.de
Die Songs atmen den Dreck und Staub der Hamburger Strassen, präsentieren sich druckvoll und ausdrucksstark und machen einfach mächtig viel Spaß.
www.metalglory.de
Besonders alle, die mit Hard-Rock aufgewachsen sind, oder solche, die noch richtige Rocker werden wollen, ist dieses Album ein Ohrenschmaus. Sehr bassbetont sind vor allem die ersten Stücke, danach überwiegt die E-Gitarre. Die ideale Musik für alle Hardrocker, Balladenliebhaber und all jene, die sich noch einmal jung fühlen möchten. Sleaze & Glamrock gepaart mit Kick-Ass-Rock’n’Roll – das sind Sassy Society!
www.testmania.de
Den Sleaze & Glam-Rock von damals beherrscht die Band meisterhaft. Es jaulen die Gitarren, es kreischt Sänger Mark LeBosch, das Schlagzeug tobt – Sassy Society geben bei jeder Nummer 200 Prozent…
www.hitchecker.de
Nun liegt die Debüt-LP vor, die den schmucken Namen „Lipstick Love Affair“ trägt und stark an etwas erinnert, das die 80er-Version von Guns ‚N Roses fabriziert haben könnte. Das schmeckt, riecht, atmet Rock’n Roll. Mal treten die Jungs richtig aufs Gas, liefern aber auch einige nette Balladen ab. Wie die großen Vorbilder, inklusiver slash-esker Soli.
Wenn Axl Rose mit Faster Pussycat im Wohnzimmer der Tygertailz musizieren würden, dann klänge das Resultat möglicherweise so ähnlich wie das, was Sassy Society produzieren. Ohne Angst vor Klischees rockt sich die Hamburger Band auf „Lipstick Love Affair“ durch den Sleaze-Rock-Dschungel.
www.whiskey-soda.de
Es wird von der ersten Sekunde des Openers „Don’t Mess With The Boys“ ordentlich gerockt und spätestens wenn mit „Red Light“ das Tempo noch mal anzieht, werden die Altvorderen ihr verbliebenes Haupthaar begeistert schütteln und an die gute alte Zeit zurückdenken, während Mr. LeBosch sein Organ in schwindelerregende Höhen schraubt.
www.terrorverlag.com
„Black Roses“ […] Dieser Song ist eine Granate! Er baut sich Stück für Stück auf und kommt dann mit einem Solo um die Ecke… da legst dich nieder.
www.kalle-rockt.de
…“Lipstick Love Affair”, definitely the best song on the album ; at least the one you’ll sing after listening to the record.
www.veglam.com
Dann solltet ihr euch mal ganz zügig dieses Album anhören, denn der alte Spirit der GUNS N′ ROSES-Frühphase inklusive Axl-Gedächtnisvocals, die den Release ganz besonders prägen und mich zum Grinsen bringen. Die Band frönt dem schimmernden 80er Hard Rock durch und durch und das macht einfach Spaß!
www.amboss-mag.de
Nicht nur die Musik klingt wie ein seliger Ausflug in die coolen Zeiten des US-amerikanischen Hartwurst-Rock’n’Rolls, sondern auch in Sachen Optik und Image wurde Wert darauf gelegt, dass Herrschaften wie Axl Rose, Slash, Vince Neil, Nikki Sixx, Sebastian Bach und Co. trefflich reanimiert wurden
www.cdstarts.de
Sassy Society bringen mit ihrem Album Lipstick Love Affair frischen Wind in den 80er Rock. Je mehr ich mich auf die Musik einlasse und die Lieder dahinstreichen, umso mehr bin ich den Sound der Band verliebt. Das Album ist jedem Rockfan zu empfehlen, der einmal den alten Sound von einer jungen Band hören will.
www.mindbreed.de
Geradlinig mit einem Überschuss an E-Gitarren hämmern sich die Songs aus den Boxen und gehen unmittelbar ins Ohr.
www.buchundton.de
Wer die Achtziger für die beste Phase der Rock-Musik hält, sollte mal bei den Hamburgern von Sassy Society reinhören – die Jungs klingen so, als würden bei Ihnen immer noch den ganzen Tag Axl Rose, Steve Tyler und Co das Wohnzimmer beschallen. Es gibt einen Mix aus Sleaze, Glam, Rock und Metal, wobei vor allem der Gesang gerne bei Axl zu „Appetite For Destruction“ vorbei schaut, die Musik dafür manchmal noch etwas dicker den Pathos und Leggings-Stil bedient.
www.waste-of-mind.blogspot.de

Tonträger aus Hamburg