zigzag plutonium – Personal Revolution CD VÖ:16.11.

9,95

Artikelnummer: K-Klangträger Nr. 019 Kategorien: ,

Beschreibung

Postparolenpunkpop – zigzag plutonium debütieren mit „Personal Revolution“

„Personal Revolution“ ist ein Album über und gegen den alltäglichen Wahnsinn dieser Welt. Das Debütalbum der Berliner Band zigzag plutonium besingt das Individuum in prekären Zeiten – wie es kämpft und wütet, wie es leidet und liebt.

Vielleicht fühlt sich das Album auch deswegen beim Hören so an, als würden wir neben der Band am Kneipentresen sitzen. Wo ist das Wilde in unserem Leben geblieben, fragen wir uns mit ihnen in dem Track „poetry and punkrock“. Wieso rammen wir uns im Kampf um Jobs, die wir eigentlich nicht wollen, die Ellenbogen in die Seiten?

Derlei Fragen verstehen zigzag plutonium leise aufzuwerfen, die vier MusikerInnen können aber genauso auch laut.

„Bottle of Champagne“ ist ein Song zum Mitbrüllen. Den aktuellen politischen Erdbeben entgegen, der Ohnmacht entgegen.

Mitsingen möchte man auch den hymnischen Track „Fuck you“. Ein feministischer Song mit selbstbewusstem Sarkasmus, doch melodiös wie ein Liebeslied.

Und dann gibt es da noch diese raue Sehnsucht, die sich durch alle Tracks zieht. Besonders spürbar wird sie in dem Track „Utter Chaos“. Wenn plötzlich am Horizont die Erinnerung an den großen Schmerz wieder auftaucht. Dabei hatte man sich doch nach dem letzten Mal geschworen, den nie wieder zu fühlen.

Zigzag plutonium ziehen Fragen den Antworten vor, aber manchmal haben sie doch eine Antwort parat. Zum Beispiel auf diese Frage: Wie können wir der Angst begegnen, vor und in der Welt, in der uns mitunter der Boden unter den Füßen weggezogen wird? „See me fall“, lautet die Antwort von zigzag plutonium. Und sie haben Recht. Denn mit einem macht man Revolutionen sicherlich nicht, auch nicht die privaten: Mit Versicherungspolicen gegen Feuer, Erdbeben und gebrochene Herzen. Stoßen wir darauf mit ihnen an. “To stranded people in crazy times.“ Und lassen wir uns fallen. In die Welt hinein. Diese Platte macht Lust darauf.

***

Die Geschichte von zigzag plutonium begann vor einigen Jahren an einem skurrilen Karaokeabend. Nur wenige Wochen, nachdem Gitarrist Jörg Meyer und Sängerin Judith Poppe zusammen in Plastikmikrofone gesungen hatten, gründeten sie mit Bassist Titus Engelschall die Band zigzag plutonium. Nun liegt das Debütalbum der vierköpfigen Band vor, die vor einem guten Jahr mit dem Schlagzeuger Venant Ntiomo wieder komplett geworden ist.

 

zigzag plutonium, „Personal Revolution“, K-Klangträger Nr. 019, November 2018

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „zigzag plutonium – Personal Revolution CD VÖ:16.11.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.