Mr Burns – Static 12″LP

K-Klangträger Nr. 004 (LP Version, in Zusammenarbeit mit Klartext-rec und AK 47 Records)

Tracklist:

01 No Friends
02 Hit Rock Bottom
03 Static
04 Tomorrow
05 Virtual Hero
06 Catchete
07 Walk Away
08 Turn on the Stereo
09 Home
10 3 Bottles of Wine Are Too Much
11 Bridges Fonda
12 Get out

und das sagt die Presse:

„Hoch im Norden wird laut gerockt. Hoch im Norden da liegt Flensburg. Und laut rocken und aus Flensburg kommen tun auch MR. BURNS. Die legen mit „Static“ ihr inzwischen drittes Album vor. Nach wie vor stehen MR.BURNS für Oldschool-Hardcore-Punk amerikanischer Prägung, so wie in den 80er Jahren BLACK FLAG oder CIRCLE JERKS zu Werke gingen. Das tritt durch, hat Wumms und mächtig viel Power. „Besser angepisst als angeschissen“ lautet das Motto der Band und das lässt sich auch hervorragend auf ihren Sound übertragen.
Live fegen die vier Nordlichter seit jeher alles weg, mit „Static“ haben sie es erneut geschafft, diese Bühnenpräsenz im Studio einzufangen. Zwölf Lieder in einem durch, dass nenne ich ein fettes Brett.
Außerdem findet sich auf der Platte mit „3 Bottles of wine are too much (When you have to get up at 5’o clock in the morning)“ einer der besten Songtitel der letzten Jahre wieder. Wie wahr, wie wahr …
8/10 Punkten Ox-Fanzine

„Hier ist sie…die neue von Mr.Burns. Album Nr. 3, 12 Songs, knapp 35 Minuten Spielzeit, veröffentlicht durch das neu gegründete Label AK37 Records. Soweit die Fakten. Nun zum Inhalt. Nach dem kurzen Ausflug in deutschsprachige Gewässer im Rahmen der sehr gelungenen „Restbestand“ Single, ist die Band wieder bei englischen Texten gelandet. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass die Band noch ein paar deutsche Texte nachschiebt, so muss man doch sagen, dass die englischen Texte einfach zur Band und zur Musik passen. Beim ersten Hören fällt auf, dass die Gitarrenarbeit sich wieder einmal stark verbessert hat und den Sound der Band sehr prägt. Leatherface und Mister Hammond haben hier sicher ihre Spruen hinterlassen und dies ist ein verdammt guter Fix- und Orientierungspunkt. Die Melodien von Gitarre und Gesang ergänzen sich wunderbar und so macht die Platte auch nach mehrmaligem Hören viel Spaß, ich würde sogar sagen, dass die Lust an der Platte von Mal zu Mal wächst. Die ausgezeichnet getaktete Phythmussektion sorgt noch für den notwendigen Rumms und Groove, so dass die 2-3 Minuten Songs nie langweilig oder eintönig werden. So bleibt zu sagen, dass „Static“ ein in jeder Hinsicht gelungenes und eigenständiges Punkrockalbum ist. Überhaupt kann ich es nicht verstehen, dass eine Band wie Mr.Burns nicht schon längst von einem der größeren Punk Rock Labels“gesignt“ wurde. Eigentlich auch egal, ich habe die Platte und freu mir einen Ast, wenn andere mit der neuen von XXXX kommen und glauben, sie hätten da was ganz Tolles….Ich grinse und denke mir „von wegen….“.
http://tanteguerilla.com/Mr-Burns-Static-CD

Tonträger aus Hamburg